Die Genusszentrale (…) – DNN

Die Gastronomie hat es aktuell nicht leicht. Trotzdem gibt es auch Positives zu vermelden: die Gewinner der diesjährigen Kochsternstunden stehen fest..

https://www.dnn.de/Dresden/Lokales/Kochsternstunden-Die-Genusszentrale-liegt-in-Lichtenstein

21. März 2020 – Dresdner Neueste Nachrichten

Dresden

Am vergangenen Sonntag wurden in Dresden die letzten Kochsternstunden- Menüs aufgetischt – und ein letztes Mal durften die Gäste als Restaurant-Tester das Geschmackserlebnis bewerten. In den Kategorien Geschmack, Kreativität, Ambiente, Preis/Leistung und Getränkebegleitung konnten wie immer bis zu fünf Sterne vergeben werden, eine zusätzliche Wertung galt es außerdem für die Extra-Kategorie Service zu verteilen.

4376 Stimmen im Wettbewerb – 49 Restaurants in Sachsen, darunter 35 aus Dresden, haben eigens für den Genusswettbewerb besondere Menüs ersonnen, die vom 7. Februar bis zum 15. März für besondere Gaumenfreuden bei den Gästen sorgen sollten. Nun stehen die Sieger der 12. Kochsternstunden fest. Nachdem Dresden bereits im Vorjahr Platz 1 auf dem Siegertreppchen abgeben musste – gewonnen hatte 2019 das Restaurant Atelier Sanssouci in Radebeul – ging auch diesmal der Sieg in eine andere sächsische Stadt. Nach Auszählung der insgesamt 4376 abgegebenen Stimmen stand am Ende Christian Weidt mit dem Schönburger Palais in Lichtenstein als Sieger fest.

Dritter Platz für Popup-Küche – Die silberne Nadel konnte sich Elvis Herbek an die Kochjacke heften, der mit seinem Restaurant Finesse im Vorjahr bereits den dritten Platz belegt hatte. Dieser ging diesmal an Verena Leister, die mit ihrem Popup- Restaurant Flavour Blast im Kobalt- Club Royal zu Gast war. Platz vier des erstmals sachsenweit ausgewerteten Wettbewerb sicherte sich die Genussbar by Ronny Löser aus Freiberg, die Top Five vervollständigt die Eventküche Cantina, die mit Fernando Stovell, Leif Besselmann und Thomas Sommer diesmal „Freunde zu Gast“ hatte.

Service spielt wichtige Rolle – Den Sonderpreis für die beste Servicekraft gewann erneut Nicole Hieke vom Restaurant Finesse und bewies damit, dass aller guten Dinge eben doch drei sind. Sie konnte sich bereits 2018 und 2019 über die Auszeichnung freuen. Auf Platz zwei landete Simone Hetze vom Siegerrestaurant Schönburger Palais, gefolgt von Herbert Schmidt von der Eventküche Cantina. „Wir sehen hier sehr schön, wie wichtig den Gästen offensichtlich das Zusammenspiel zwischen Küche und Service ist“, fasst Kochsternstunden- Initiator Clemens Lutz zusammen, welche Rolle das Zusammenwirken des gesamten Teams für einen rundum gelungenen Genussabend spielt.

Testesser noch nicht gezählt – Auch in diesem Jahr war es ein knappes Rennen um die vorderen Plätze, spielten die Nachkommastellen am Ende das Zünglein an der Waage. Während die Gastronomen schon wissen, wer das Rennen gemacht hat, steht die Verlosung der Preise unter den Testessern, die ihre Bewertung abgegeben haben, noch aus. Weil für die Ziehung immer eine externe Person anwesend sein muss, wurde die Ermittlung der Gewinner wegen der Coronakrise auf unbestimmte Zeit verschoben.

Von Kaddi Cutz / DNN
Foto: Verena Leister, Nicole Hieke, Simone Hetze (oben, von links) sowie Elvis Herbek , Ronny Löser, Clemens Lutz, Christian Weidt (unten, von links).
Foto von Annegret Föllner